Darum kannst du mit einem übersäuerten Körper nicht abnehmen

Loading...

Versuchst du schon über eine längeren Zeitraum, dein Gewicht zu reduzieren und egal, was du ausprobierst und wie sehr du dich bemühst, du schaffst es einfach nicht? Wir haben eine Idee, woran es möglicherweise liegen könnte: Dein Körper könnte übersäuert sein Laut Dr. Robert Young ist Übersäuerung häufig der Grund dafür, dass Diäten nicht funktionieren wollen. In seinem Buch „The pH Miracle: Balance Your Diet, Reclaim Your Health“ kannst du seine genaue Erklärung finden. Wir fassen dir das Ganze aber auch hier einmal verständlich zusammen:

Dein Fett ist quasi dein Lebensretter.

Fett ist im Großen und Ganzen ein Anzeichen für einen sehr stark übersäuerten Körper. Es ist eine Reaktion deines Körpers auf den übersäuerten Zustand. Damit die im Körper angehäufte Säure deine Organe nicht angreift und im schlimmsten Fall sogar buchstäblich tötet, bildet dein Körper Fettzellen. Diese befördern die Säure aus den Organen, welche du zum überleben brauchst, heraus. Durch das Fett wird also quasi dein Leben gerettet.

Du musst auf deinen pH-Wert achten. 

Ein pH-Wert ist dazu da, um herauszufinden, wie alkalisch (oder sauer) der Körper gerade ist. Du misst also den Gehalt der Säure deines Körpers, indem du deinen pH-Wert ermittelst. Auf einer Skala von 0-14, auf der man den Wert für den Körper ermitteln, gilt der mittlere Bereich (also um die sieben herum) als ausgeglichener pH-Wert.

Gerät dein pH-Wert allerdings unter den Wert von sieben, so ist dein Körper in seinen Funktionen eingeschränkt, da pH-Werte unter 7 einen Zustand beschreiben, der als sauer gilt. Alkalisch ist dein Körper dann, wenn der pH-Wert über sieben beträgt. Das ist ein guter Zustand. Im alkalischen Zustand blüht dein Körper förmlich auf und wehrt effektiv Krankheiten ab, da für diese eine alkalische Umgebung toxisch wirkt. Krankheitserreger sterben in alkalischen Körpern ab.

Mit einem Wert von sieben ist dein Körper gesund. Die Säuren haben mit den Basen eine perfekt ausbalancierte Wechselbeziehung. Aber was kannst du bei einer Übersäuerung machen? Wie kannst du dir helfen, wenn dein Körper übersäuert und die Säuren und Basen in keinem guten Verhältnis mehr zueinander stehen? Mit den tollen Tipps und Tricks, die wir hier für dich rausgesucht haben, kommt dein Körper wieder in Ordnung und auch du kannst endlich vernünftig mit dem abnehmen beginnen. Genial, oder?  

Neun Tipps und Tricks – Hilfe bei Übersäuerung deines Körpers. 

Nummer 1: Pflege deine Leber.

Deiner Leber kann durch pflanzliche Lebensmittel mit einer hohen Konzentration von Bitterstoffen geholfen werden. Diese entlasten das Organ. Als Beispiele sind Chicorée, Endivie, Radicchio und Rosenkohl solche Lebensmittel. Durch die Mariendistel wird die Membran der Zellen stabilisiert. Giftige Schadstoffe werden so daran gehindert, in deine Leber zu gelangen.

Es gibt zum Beispiel eine Mariendistel-Kur, die du machen kannst. Diese enthält einfachen Mariendistel Tee. Den Tee solltest du für die Kur über sechs Wochen jeweils drei Mal am Tag zu dir nehmen.

Weitere Informationen finden Sie auf der (>) nächsten Seite

Loading...